Home

 

Herzlich Willkommen in unserem Kindergarten!

Das Kindergartenjahr 2019/20 beginnt am 02. September 2019!

 


 

Öffnungszeiten des Kindergartens:

Montag bis Donnerstag: 07:00 - 16:00 Uhr

Freitag: 07:00 - 16:00 Uhr

 

Nachmittagsbetreuung / kostenpflichtig:

Montag bis Donnerstag ab 13:00 bis 16:00 Uhr

Freitag ab 13:00 bis 16:00 Uhr

Mittagessen: Anmeldung ist täglich möglich

Achtung! Neue Tarife!

bis zu 40 Stunden pro Monat € 50,-

bis zu 60 Stunden pro Monat € 70,-

mehr als 60 Stunden pro Monat € 80,-

Feste / Feiern:

 

Geburtstagsfeier

Erntedank

Laternenfest

Nikolaus

Advent

Vorweihnachtliche Feier

Fasching

Ostern

Familientag

Schulkinderfest

Segen

  

Projekt Zahngesundheit Apollonia 2010:

Eine Aktion vom Land NÖ und den NÖ Versicherungsträgern. Dieses Projekt unterstützt die Verbesserung der Zahngesundheit und die zahnärztliche Vorsorge.

Kinder erfahren Wissenswertes über Zahngesundheit und erlernen spielerisch die Mundhygiene. So werden sie zur regelmäßigen Pflege ihres Gebisses angeregt. 

Kroko und eine ausgebildete Zahngesundheitserzieherin besuchen daher 3 Mal im Jahr jede Kindergartengruppe und erarbeiten spielerisch das richtige Zähneputzen. Natürlich erhalten die Kindern auch Informationen über gesunde Ernährung, Kariesentstehung, Arbeit des Zahnarztes und vieles mehr.      

 

Projekt Natur und Umwelt:

In Zusammenarbeit mit Thomas und Michaela Schnabl, vom Fuchslochhof, möchten wir den Kindern Natur- und Umwelterfahrungen ermöglichen. Kinder sollen staunen können über das "Wachsen und Werden" und so ein Grundverständnis für den bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und deren Ressourcen entwickeln.

Die Ausgänge zum Fuchslochhof ermöglichen hierbei viele Erlebnisse, um die Neugierde der Kinder für die Natur und Umwelt zu wecken. Es gibt so vieles zu entdecken und zu erfahren, wobei Thomas und Michaela unterstützen und wichtige Sachinformationen weitergeben.           

                

 

 

Unser Kindergarten - Die Geschichte

 

Die Entwicklung des Kindergartens in Österreich

Die ersten Kindergärten werden in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts gegründet: 1852 Wien, 1864 Prag, 1866 Graz.

1872 Verordnung des Ministeriums für Kultur und Unterricht: „Bestimmungen über Kindergärten und damit verwandte Anstalten“ – Kindergartengesetz – „Schulische Methoden dürfen im Kindergarten nicht angewendet werden.“

1872 wird in Graz das 1. Kindergärtnerinnenseminar eröffnet

1886 werden Lehrerinnenbildungsanstalten mit Ausbildung zur Kindergärtnerin und zur gleichen Zeit ein zweijähriger Ausbildungskurs für Kindergärtnerinnen eingeführt.

1914 werden diese Kurse in Bildungsanstalten für Kindergärtnerinnen mit zweijähriger Dauer umgewandelt.

1954 wird die Ausbildung dreijährig

1962 werden die Bildungsanstalten verselbstständigt. Die Ausbildung wird vierjährig. Seit 1962 ist das Kindergartenwesen Ländersache. In den einzelnen Bundesländern werden Kindergartengesetze erarbeitet.

1964 NÖ Kindergartengesetz

1985 wird die Ausbildung an der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik fünfjährig. Es wird mit Matura abgeschlossen.

Der Wandel der Bewahranstalt zur Bildungseinrichtung war ein sehr wesentlicher. Der Kindergarten sollte auch von allen als Bildungseinrichtung geachtet werden. Gerade in diesem Alter ist das Kind wissbegierig und aufnahmebereit, der Kindergarten und somit die Kindergärtnerin ist daher eine Ergänzung zur Familie und keinesfalls eine schulähnliche Einrichtung. Die individuelle Förderung geschieht in spielerischer Form. Das Spiel ist für Kinder ein sehr wichtiger Baustein. Kinder, die nicht gelernt haben zu spielen, sind keine wirklichen Kinder.

 

Von der Ersteröffnung bis zur Planung des zweigruppigen Kindergartens

Im Mai 1896 wurde in Schweiggers ein Kindergarten errichtet. Die hierzu nötigen Geldbeträge brachte der Oberlehrer J. Mauritz durch Gratulations- und Enthebungskarten und durch die Veranstaltung eines Konzertes auf. Mit der Leitung wurde Genannter betraut.

Am 1. Jänner 1903 war die Anzahl der Zöglinge endlich so groß, dass der Fortbestand des Kindergartens gesichert war.

Am 2. Dezember 1908 war anlässlich des 60-jährigen Regierungsjubiläums Sr. Majestät des Kaisers Franz Joseph I. um 8 Uhr ein Festgottesdienst. Die Zöglinge des Kindergartens trugen bezugnehmend auf das Fest Gedichte, Deklamerationen und Lieder vor.

 Aufnahme der Kinder aus dem Jahr 1908

Der Abschluss des Kindergartenjahres wurde infolge der Ermordung des Thronfolgers Franz Ferdinand und seine Gemahlin Herzogin von Hohenberg am 28. Juni 1914 in Sarajewo in ganz einfacher Weise begangen. Aus diesem Grund fand auch keine Ausstellung statt.

Der Kindergartenbetrieb wurde am 23. Dezember 1919 eingestellt. Während des 2. Weltkrieges lebte der Kindergarten wieder auf. Neuer Standort war das Haus Nr. 69. Nach dem Krieg wurde der Kindergarten wieder geschlossen.

Am 15. September 1973 wurde der Gemeinderatsbeschluss gefasst einen zweigruppigen Kindergarten zu errichten. Nach der Bauverhandlung vom 9. April 1975 wurde der Bescheid zum Neubau des Kindergartens gegeben.

 Die Neueröffnung des Kindergartens

Landeshauptmann Ökonomierat Andreas Maurer nahm am 27. Juni 1976 die Eröffnung des neuen Kindergartens vor.                                                                                 

Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Gärber freute sich, dass der Bezirk Zwettl nun 47 Kindergartengruppen aufweisen kann.

Bürgermeister Landtagsabgeordneter Franz Romeder betonte die Bedeutung der hier erfolgten Zusammenlegung mehrerer Nachbargemeinden. Pfarrer Pater Anselm Traxler segnete den neuen Kindergarten und Landeshauptmann Ökonomierat Maurer hielt anschließend die Festrede. Ein Schülerchor trug sodann das neue Heimatlied „Schweiggers, du bist meine Welt“ vor. Landeshauptmann Ökonomierat Maurer nahm im Anschluss daran den Spatenstich für den neuen Volkschulbau vor, nach dessen Fertigstellung Schweiggers ein modernes Bildungszentrum (Hauptschule, Volksschule, Kindergarten) besitzt.

Die NÖ Landesregierung bestellte mit Wirkung vom 1. September 1975 die Kindergärtnerin Renate Weiss aus Grafenschlag zur Leiterin des Kindergartens Schweiggers. Als Kindergärtnerin wurde Frau Anneliese Schindler aus Heubach angestellt. Von der Gemeinde Schweiggers wurde Frau Anna Klug aus Schweiggers als Kindergartenhelferin angestellt. Ebenfalls von der Gemeinde wurde Frau Hildegard Altmann als Raumpflegerin dem Kindergarten zugeteilt.

1988 bildet sich ein neues Team im Kindergarten Schweiggers. Die Leiterin Frau Renate Weiss verabschiedet sich vom Kindergarten Schweiggers, da sie zur Kindergarteninspektorin befördert wird. Frau Ingrid Enengl wird nun die Leiterin des Kindergartens.

 

Umbau des Kindergartens

 

1990 Zubau und Eröffnung der dritten Kindergartengruppe durch Landtagspräsident Franz Romeder.

 

2008 Generalsanierung des Kindergartens unter Bürgermeister Johann Hölzl.

 

Aufnahme bei der Neueröffnung 

Zubau einer Kinderbetreuungseinrichtung

Da die Zuzugsraten stetig steigen, gibt es auch eine deutlich höhere Nachfrage an Betreuungsplätzen für Kinder von 1 bis 2,5 Jahren. Durch diesen Anstieg und der Anfrage vieler Eltern wurde nach der Klärung mit dem Land Niederösterreich der Zubau für eine Kinderbetreuungseinrichtung in Planung gegeben. So konnte am 2. November 2015 mit dem Spatenstich für die Kinderbetreuungseinrichtung begonnen werden. Das Gebäude wird an den bestehenden Kindergarten angebunden und zur Gänze in Fertigteilbauweise erstellt. Der ca. 120m² große Zubau besteht aus einem großen Gruppenraum, einem Waschraum, einem Personalbüro, sowie einem Garderobenbereich mit Zugang ins Freie.

 

Unser Team

 

Sonnengruppe:

  • Ingrid Enengl - Kindergartenleiterin / Dir.
  • Christa Koppensteiner - Kinderbetreuerin

Regenbogengruppe:

  • Andrea Koppensteiner - Kindergartenpädagogin
  • Verena Schmid - Kinderbetreuerin

Schmetterlingsgruppe:

  • Eva Beck - Kindergartenpädagogin
  •     Gabriela Reuberger - Kinderbetreuerin
  •     Barbara Schweitzer - Stützkraft

   

    Nachmittagsbetreueung:

    • Michaela Fandl - Kinderbetreuerin

       

Pädagogisches Konzept

Kindergarten Schweiggers

In unserem Haus gibt es 3 Familiengruppen, die "Sonnengruppe", die "Schmetterlingsgruppe" und die "Regenbogengruppe" mit Kindern im Alter von 2,5 bis 6 Jahren.
Es ist uns ein Anliegen, dass sich die Kinder im Kindergarten wohl und geborgen fühlen.
Jedes Kind ist einzigartig, daher unterstützen wir es in seiner individuellen Begabung, Fähigkeit und in seinen Stärken durch unsere pädagogischen Angebote und Impulse. Wir begleiten unsere Kindergartenkinder in ihrer Entwicklung und fördern ihre Kompetenzen. Bei der Förderung des Kindes wird der Bildungsplan der Kindergärten in NÖ unter Berücksichtigung der kindlichen Bedürfnisse und dem individuellen Entwicklungstempo umgesetzt. Jedes Kind wird wertschätzend auf seinen Lernwegen unterstützt.

"Die große Kunst ist, den Kindern alles was sie tun oder lernen wollen, zum Spiel zu machen." (John Locke)

Portfolio ist ein wichtiger Bestandteil unserer Bildungsarbeit. Jedes Kind hat eine Mappe, wo Begabungen, Stärken, Interessen und Entwicklungsschritte dokumentiert werden.

"Ich darf sein, der ich bin und werden, der ich sein kann."

Wir legen Wert auf die Zusammenarbeit mit den Eltern zum Wohle unserer Kindergartenkinder und laden diese zur Mitarbeit bei unseren "Portfoliotagen" ein.